Herzlich Willkommen!

Als Landesvorsitzender II für den Bereich Niedersachsen und Bremen heiße ich Sie auf unserer Homepage herzlich willkommen und bedanke mich für Ihr Interesse an unserer ehrenamtlichen sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit, das Sie mit dem Aufruf unseres Internetauftritts bekunden. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Überblick über unsere Geschichte, Aufgabe und Aktivitäten informieren.

Ihr

Werner Hinrichs
Oberstleutnant a.D.

Der Landesbereich Niedersachsen und Bremen im Portrait

Wie wird sich der Klimawandel auf die Sicherheitslage auswirken? Was kommt nach Gaddafi? Schafft die Bundeswehrreform Sicherheit bei den Soldaten? Oder: Bundeswehr und Wirtschaft – Kooperationspartner oder Konkurrenten? Mit solchen und vielen weiteren Themen hat sich der Landesbereich Niedersachsen und Bremen der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik (GfW) im vergangenen Jahr beschäftigt und dazu Fachreferenten in ihre Sektionen eingeladen. Seit knapp 60 Jahren engagieren sich Sektionen des Landesbereiches in Fragen der Wehr- und Sicherheitspolitik. Der Bundesverband blickt bereits auf eine über 60-jährige Geschichte zurück.

Die GfW gliedert sich in sieben Landesbereiche, darunter auch der Landesbereich Niedersachsen und Bremen, kurz Landesbereich II. Landesbereichsvorsitzender ist Oberstleutnant a. D. Werner Hinrichs aus Bremervörde. Rund 100 Sektionen bundesweit sind regional den Landesbereichen zugeordnet. Sie leisten mit ihren Veranstaltungen die Öffentlichkeitsarbeit der GfW.

Im Landesbereich II gibt es derzeit 14 Sektionen: Aurich-Ostfriesland, Braunschweig/ Peine/Wolfenbüttel, Bremen, Bremervörde-Zeven, Delmenhorst, Diepholz, Göttingen, Goslar, Hannover, Lüneburg, Oldenburg, Wilhelmshaven-Friesland, Celle und Aller/Weser. Die Sektionsleiter und ihre über 750 aktiven Mitglieder, aus allen gesellschaftlichen Schichten, Berufs- und Altersgruppen kommend, leisten ihre Arbeit ehrenamtlich.

Beim Festakt "60 Jahre GfW" in Berlin: GfW-Präsidentin Ulrike Merten mit Landesvorsitzendem Werner Hinrichs (re.) und Sektionsleiter Delmenhorst, Hans-Dieter Wienand (li.)

Angesichts andauernder Krisen und Konflikte auf der Welt ist auch heute noch der Bedarf an sicherheitspolitischer Informations- und Bildungsarbeit vorhanden. Die GfW, wie der Landesbereich II, möchte mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit als Multiplikator sicherheitspolitischer Themen dienen und zur Aufklärung und Meinungsbildung der Bevölkerung beitragen. Sie arbeitet dabei parteipolitisch unabhängig, thematisch und zielgruppenorientiert, mit dem Ziel, die sicherheitspolitische Debatte in der Öffentlichkeit zu fördern und nach dem Wegfall der Wehrpflicht, die Verbindung zwischen Bevölkerung und Bundeswehr aufrecht zu erhalten. Dazu führt sie Vorträge und Informationsreisen durch. Meinungsvielfalt ist dabei gewollt und  Referenten mit provokanten Themen willkommen. Neben der Bundeswehr sind beispielhaft die Deutsche Atlantische Gesellschaft, die Stiftungen der Parteien, der Bundeswehrverband und der Verband der Reservisten der Bundeswehr zu nennen, mit denen die GfW kooperiert. Dabei wahrt die GfW eigenes unabhängiges Profil.

Nach der Wiedervereinigung hat sich die Aufgabenstellung in der Sicherheitspolitik grundlegend geändert. Anstelle der Landesverteidigung im Focus sicherheitspolitischen Handels, stehen heute internationale Friedenseinsätze der Bundeswehr im Vordergrund und in der Diskussion. Auch haben sich die Qualität und die Anforderungen an  Deutschland in der Zusammenarbeit im internationalen sicherheitspolitischen Umfeld geändert. In Folge des veränderten Handlungsrahmens und sich weiterhin verändernder Anforderungen, setzt sich auch der Landesbereich mit den daraus folgenden Fragestellungen, Handlungsoptionen und Problemfeldern konstruktiv auseinander.  

Alleine 57 derartiger Veranstaltungen hat der Landesbereich II alleine im vergangenen Jahr durchgeführt. Ein breites Spektrum von beispielsweise „Die reden, wir sterben – Erfahrungen eines Kriegsteilnehmers“ bis „Wasser – unser Umgang mit dem knappen Gut“ wurde dabei  thematisiert.  Vorträge zur aktuellen Situation in Vorderasien und Nahost, sicherheitsrelevante Themen, aber auch die Bundeswehr und ihre Reform betreffende Themen wurden und werden von den einzelnen Sektionen in der Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt. Namhafte Referenten aus Politik, Bundeswehr und sicherheitspolitischen Institutionen und Forschungseinrichtungen konnten für Rück- und Ausblicke zu speziellen Themenstellungen gewonnen werden. Truppenbesuche verschafften zudem einen realen Zugang und Hintergrund zu Bundeswehrthemen. 

Auch in diesem Jahr hat der Landesbereich Niedersachsen und Bremen über 50 Veranstaltungen geplant. Außerdem finden Besuche bei der Bundeswehr, Polizei, beim Zoll, militärhistorischen Einrichtungen und Museen statt.

Gut vertreten! Der Landesbereich II beim Festakt "60 Jahre GfW"

Mit einem feierlichen Akt wurde im März in Berlin das 60-jährige Bestehen des Bundesverbandes mit dem Ehrengast Verteidigungsminister Thomas De Maiziere begangen. Neun der 14 Landessektionen nahmen an der Feier teil. Das Jubiläum wird in diesem Jahr auch im Landesbereich mit mehr Veranstaltungen und Aktivitäten gewürdigt.    

Text und Fotos: Aranka Szabó M.A., freie Redakteurin

 

                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen 2014

18.06.2014

Vortragsabend mit Dr. Christian Wipperfürth, Publizist zur russischen Außen- und Energiepolitik , zum Thema "Die Ukraine - Spielball zwischen Russland und dem Westen?"


06 / 2014

Sicherheit hat viele Gesichter - Rückblick auf Jahresprogramm 2013 des Landesbereichs II - Niedersachsen und Bremen


04 / 2014

Oberst a.D. Norbert Sprenger - ein Portrait


23.04.2014

Vortragsabend mit Dr. A. Krohn, Fachbereich Sicherheitspolitik und Strategie, Führungsakademie der Bundeswehr, zum Thema "Krisenregion Sub-Sahara Afrika"


07.04.2014

Landesbereichstagung 1-2014 des Landesbereichs II in Berlin


05.02.2014

Vortragsabend mit Dr. Guido Steinberg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der  Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin, zum Thema "Wer sind die Salafisten? Müssen wir uns Sorgen machen?"


 

Veranstaltungen 2013

15. - 16.11.2013

Landesbereichstagung 2-2013 des Landesbereichs II in Hannover


16. - 18.04.2013

Bericht von der Landesbereichs- und Bundesversammlung 2013 in Berlin


10.02.2013

Pressebericht des Bremervörder Anzeigers


22.01.2013

Vortragsabend mit Dr. Heinrich Heiter, ehemaliger Leiter der politischen Bildungsstätte Helmstedt e.V.,  zum Thema "Israel und Naher Osten - Hintergründe und Entwicklung des israelisch-palästinensischen Konflikts"

Pressebericht der Kreiszeitung


 

Veranstaltungen 2012

11/2012

Landesbereichstagung 2-2012 des Landesbereichs II in Diepholz


 

Veranstaltungen 2011

11/2011

Landesbereichstagung 2-2011 des Landesbereichs II in Wilhelmshaven


04/2011

Infobrief des Landesvorsitzenden II


01/2011

Periodischer Beitrag des Landesbereichs II in der EUROPÄISCHEN SICHERHEIT - Nr. 01/2011

 

Landesvorsitzender

Dipl. Päd. Werner Hinrichs

Oberstleutnant a.D.

 

Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e. V.
Landesbereich II
Vorsitzender
Oberstleutnant a.D.
Dipl. Päd. Werner Hinrichs
Jütlandstr. 30
27432 Bremervörde

Tel: 04761/70121
Handy: 0172/4240610
E-Mail:
werner-hinrichs@web.de

Oben                                                                                                                          

Unsere Partner: