Nachschau - Bundesversammlung 2013

 

 

GfW - Landesverband Niedersachsen - Bremen

tagt am 16. April in Berlin

Präsidentin Ulrike Merten im Kreise der Führungsmannschaft des Landesbereichs II

Es ist schon gute Tradition, dass  am Vorabend der GfW-Bundesversammlung in Berlin die Sektionsleiter der jeweiligen Landesverbände zur internen Frühjahrssitzung in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin zusammen kommen. So trafen sich 10  niedersächsischen Sektionsleiter auch wieder am 16. April in Berlin, um auf Landesebene das letzte halbe Jahr aus Sicht der Sektionen Revue passieren zu lassen und die nächsten sechs Monate vorzubereiten. "Mit 61 Vortragsveranstaltungen haben wir 10 Prozent mehr als im Jahr zuvor im Landesverband 2 durchgeführt - auch wenn wir leider zugleich einen Zuhörerschwund im niedrigen einstelligen Prozentbereich feststellen müssen", sagte Werner Hinrichs als Landesvorsitzender zu den neun anderen aus  Niedersachsen angereisten Sektionsleitern.

Die gegenseitigen Informationen über Erfahrungen mit den Referenten und Themen standen im Zentrum der umfangreichen, ergiebigen Aussprache. Der Landesvorsitzende Hinrichs stimmte die Runde  auf die am Folgetag beginnende Bundesversammlung ein, indem er über die Inhalte der GfW-Präsidiumssitzung vom Vortage berichtete. "Vernetzte Sicherheitspolitik, Kandidaturen zu Vize- und Präsidentenamt, das Gewinnen neuer Zielgruppen, vor allem junge Menschen für die sicherheitspolitische Zielsetzung der GfW waren dort die beherrschenden Themen", waren Themen über die der Landesvorsitzende Hinrichs seine niedersächsischen "Ko-Sektionsleiter" in Kenntnis setzte. Nun war dieser Kreis gut informiert über wichtige Ereignisse, die auch im Fokus der an den nächsten beiden Tagen folgenden Bundesversammlung standen. Die erneute Kandidatur der GfW-Präsidentin Ulrike Merten, des Rücktritts eines der Vizepräsidenten, MdB und ParlStS im BMVg Thomas Kossendey sowie die neuen Kandidaten für die Vizepräsidentenwahl, MdB Dr. Reinhard Brandl und GenLt a.D. Kersten Lahl, waren bereits bekannt und konnten am nächsten Tage keinen mehr  überraschen.

Im Laufe der Sitzung konnte als Gast  die GfW-Präsidentin Merten begrüßt werden. Sie stand den ehrenamtlichen Sektionsleitern Rede und Antwort zu drängenden Fragen, wie dem mehrheitlich gewünschten Namenswechsel der GfW: „Auch ich will eine Namensänderung und mit mir die Mehrheit des Präsidiums sowie die der Bundesversammlung", antwortete Ulrike Merten mit Nachdruck auf die entsprechende Frage und fuhr weiter fort, „dazu werde ich morgen in meiner Grundsatzrede in der Bundesversammlung auch klar und deutlich Stellung beziehen."

Ein weiterer Gast kam zur Überraschung der anwesenden Sektionsleiter zur fortgeschrittenen Stunde. Der ehemalige Leiter der Sektion Braunschweig, Herr Böhm, verabschiedete sich aus dieser Runde, der er jahrelang angehörte.  

Und, um einige Ergebnisse der Bundesversammlung hier bereits vorwegzunehmen, war auf Frau Merten Verlass, denn die wiedergewählte neue Präsidentin  trat dort sehr entschieden für die Namensänderung der GfW ein und erhielt dafür viel Applaus von den Delegierten und von den neugewählten Vizepräsidenten Dr. Brandl und GenLt a.D. Lahl.

Die Ausgezeichneten: Dr. Donald Giesecke, Goslar (links) und Dieter Wilde, Wilhelmshaven

Ebenso erwähnenswert ist die Auszeichnung zweier sehr verdienter Sektionsleiter des Landesverbandes II, nämlich Herr FKpt a.D. Dieter Wilde (SL Wilhelmshaven seit 12.02.1998) und Dr. Donald Giesecke (OFA d.R., ehem. SL Goslar, 27.05.1998 - 29.10.2012), mit der Ehrenmedaille der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik für ihre über lange Jahre sehr verantwortungsvolle ehrenamtliche Arbeit für die GfW.

Verabschiedet wurde durch Frau Merten Herr OTL a. D. Böhm, ehemaliger SL von Braunschweig und begrüßt Herr OTL d. R. Jähner, SL Goslar. 

Verabschiedet wurden u.a. OFA d.R. Dr. Donald Giesecke, ehem. SL Goslar (links von der Präsidentin) sowie Hans-Joachim Böhm, ehem. SL Braunschweig (ganz rechts) -  Foto: Werner Hinrichs

Begrüßt als "Neuer" wurde u.a. OTL d.R. Claus Jähner, SL Goslar (in der roten Jacke)  -  Foto: Werner Hinrichs

Text:   Norbert Sprenger

Fotos: Werner  Hinrichs

 

Drei Preise für Journalisten aus dem Landesbereich II

 Erfolgreiches Bremervörder "Gespann": vlnr. Carmen Monsees, Bremervörder Zeitung, Sektionsleiter und Landesvorsitzender Werner Hinrichs, Aranka Szabó, Bremervörder Anzeiger

 

Oben                                                                                                                           Zurück

Unsere Partner: