Landesbereichstagung 2 - 2013

 

 

Landesbereichstagung II/2013

Fototermin: Der Landesbereich II tagte in Hannover

Der Landesbereich II – Niederachsen und Bremen führte vom 15.11. bis 16.11.2013 seine Landesbereichstagung in der Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover durch. Traditionell erfolgt diese zweite Tagung im Jahr im Bereich einer der zugehörigen Sektionen. Die erste Tagung ist normalerweise in Verbindung mit der Bundesversammlung. Vertreten waren die Sektionen Elbe – Weser, Delmenhorst, Diepholz, Goslar, Hannover, Lüneburg, Oldenburg, Braunschweig/Peine/ Wolfenbüttel, Wilhelmshaven und Friesland sowie Celle. Nicht vertreten waren die Sektionen Aurich/Ostfriesland, Bremen, Göttingen und Aller/Weser. Außerdem zugegen war der Bundesgeschäftsführer der Gesellschaft, Herr OTL a.D. Rann, der eigens zu dieser Tagung angereist war.

Intensiver Informationsaustausch bei der Landesbereichstagung

Die Landesbereichstagungen haben das Ziel, eine einheitliche Information der Sektionsleiter sicher zu stellen, Nachjustierungen bei der Mittelbewirtschaftung vorzunehmen sowie den kameradschaftlichen Zusammenhalt zu pflegen. Ausrichter dieser Tagung war die Sektion Hannover, die sich durch sorgfältige Vorbereitung ausgezeichnet hat. Tagungsort war die Kasernenanlage der ehemaligen Heeresoffizierschule an der Vahrenwalder Straße. Diese dient, inzwischen vollständig neu gestaltet, als Schule der Bundeswehr für Feldjäger und Stabsdienst.

OTL Jens Zülicke wies die Tagungsteilnehmer in die bisherige und zukünftige Struktur der Schule ein

Eine Einführung in die Aufgaben und Einrichtungen der Schule erhielten die Teilnehmer durch Herrn OTL Jens Zülicke, den Presse und Informationsstabsoffizier der Schule. Insbesondere am Beispiel der Raumschießanlage konnte gezeigt werden, wie stark inzwischen technische Möglichkeiten Einzug gehalten haben und der Ausbildungsbetrieb sich an realistischen Bedingungen orientiert: Vom Computer wird auf eine Papierleinwand ein Gefechtsszenario projiziert. Der Auszubildende bekämpft es selbstständig mit scharfer Munition. Die Durchschussstellen werden vom Computer registriert und ausgewertet. Der Ablauf des projizierten Szenarios wird, abhängig von der registrierten Waffenwirkung, vom Computer entsprechend verändert. Gleichzeitig wird das Bekämpfungsverhalten des Auszubildenden von mehreren Kameras aufgezeichnet, so dass danach eine Auswertung möglich wird.

Am Abend wurde die Tagung unterbrochen und für ein gemeinsames Abendessen mit anschließendem „Herrenabend“ in die OHG Bothfeld verlegt. Als Gast konnten die Tagungsteilnehmer hier Herrn Oberst Bernd Otto Iben, Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen begrüßen.

Gedankenaustausch mit dem Kommandeur Landeskommando Niedersachsen Oberst Bernd Otto Iben

Gemeinsames Abendessen mit anschließendem Herrenabend in der OHG Bothfeld

Am zweiten Tagungstag stellte zunächst der Bundesvorsitzende die Schwerpunkte aus seinem Jahresbericht 2012 vor. Im Mittelpunkt des weiteren Verlaufes standen die Neuwahlen des Landesbereichsvorsitzenden und seines Stellvertreters. Gewählt wurden jeweils ohne Gegenstimmen Herr OTL a.D. Werner Hinrichs zum Vorsitzenden und Herr Dr. Donald Giesecke zum Stellvertreter. Die Herren nahmen die Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen.

Im Anschluss wurden die Mittelbewirtschaftung des aktuellen Jahres diskutiert und die Sektionsleiter des Landesverbandes konnten aus ihrer Sektionsarbeit berichten. Die Landesbereichstagung endete mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Werner Hinrichs

Landesvorsitzender

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: