Nachschau - Veranstaltung am 17.06.2014

 

Referent:

Pfarrer Janis Berzins

Islambeauftragter der Braunschweigischen Landeskirche

am Dienstag, 17. Juni 2014, 19.30 Uhr

im Hotel Bürgerschänke

Schwarzer Weg 60, 31224 Peine

*****

Pressebericht

vom 22.06.2014

Peine/Wolfenbüttel. Im Rahmen ihrer sicherheitspolitischen Vortragsreihe hatte die Sektion Braunschweig/Peine/ Wolfenbüttel der Gesellschaft für Sicherheitspoltik e.V. den Islambeauftragten der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig, Pfarrer Janis Berzins (l.) in Peine als Referenten zu Gast. Sektionsleiter Friedrich Deichmann (r.) ging zunächst auf die wirtschaftliche Situation in Deutschland in den 50-er bis 70-er Jahren ein, als Arbeitskräfte aus den verschiedensten Ländern, auch mit muslimischer Bevölkerung wie Marokko, Tunesien und der Türkei zu uns kamen. Pfarrer Berzins erläuterte die fünf Säulen des Islam: Glaubensbekenntnis, fünfmaliges Beten, Almosengeben, Fasten und Pilgerfahrt nach Mekka. Der Islam sei eine tolerante Religion jedoch auch mit unterschiedlichen Strömungen wie liberal, radikal und fundamentalistisch und hat Anhänger verschiedener Glaubensrichtungen, wie die Schiiten, welche die Mehrheit bilden, die Sunniten und eine konservative Gruppe der Wahhabiten, zwischen denen es oft zu feindseligen Auseinandersetzungen, wie z. Zt. im Irak kommt. Die große Mehrheit der in Deutschland lebenden Muslime ist weitgehend integriert, wobei jedoch die Großfamilien ihre kulturellen, religiösen und familiären Lebensgewohnheiten aus ihrer Heimat weiterhin pflegen. Besonders hervorgehoben wurde die Einführung des islamischen Religionsunterricht an den Schulen.

Foto: GfW

Oben                                                                                                                         Zurück

Unsere Partner: